Volltextsuche:


27. Januar 2016 
13. Sächsisches GIS-Forum des GDI Sachsen e.V.


Geodaten sind digitale Informationen mit Raumbezug. Ihre Bedeutung ist enorm für das ökonomische, gesellschaftliche und private Leben. Gefordert sind offene Daten für jedermann, Geo-Datengrundbestand und Geoservices über Grenzen. So ist es in der Agenda des GDI Sachsen e.V. zum diesjährigen Sächsischen GIS-Forum zu lesen.

Über die Grenzen Mecklenburg-Vorpommerns hat BTFietz auf dem 13. Sächsischen GIS-Forum seine Leistungen zur Modellierung und Organisation eines landesweit einheitlichen kommunalen Straßen- und Wegeverzeichnisses in M-V bekannt gemacht und zur Nachnutzung angeregt.
Das von der BTFietz GmbH in Zusammenarbeit mit der IWR GmbH geschaffene Modell ist durch eine im Sinne von INSPIRE definierte europaweit gültige Organisation der Straßenabschnitte und Netzknoten, diese mittels eines Zentralen Knotenmanagements, sowie durch Realisierung von Web-Services gekennzeichnet.

Im Block 1 "Geodaten und Umweltmodellierung" des Workshops hat Geschäftsführer Christian Fietz über KOMMSVZ von der Idee über das Projekt bis hin zum Produkt referiert und zur Nachnutzung bei der Umsetzung eines deutschlandweiten Straßen-Integrationsnetzes angeregt.

Agenda Sächsisches GIS-Forum          KOMMSVZ-Flyer          Vortrag

Bilder