Volltextsuche:


22. Juni 2016 
1. Workshop Verkehrstelematik der GISAL AG

Die Strukturierung des Begleitobjektes Baum unter Berücksichtigung der Anforderungen, die sich aus der Verkehrssicherungspflicht und der GDI Deutschlands un der EU ergeben, ist das Thema des ersten Workshops, den BTFietz mit der GISAL Anwendergemeinschaft im Amt Rostocker Heide durchführt.
Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr!

Die neuesten Anforderungen an die Kommunen zur Einhaltung der Verkehrssicherungspflicht bezüglich des Straßenbegleitobjektes Baum sowie die Vorgaben, die sich aus den Organisationsrichtlinien zur Datenstrukturierung des Infrastrukturvermögens Straße insbesondere des Begleitobjektes Baum ergeben, erfordern eine Qualifizierung der KOMMSVZ-Fachschale Baum.

Die Umsetzung des landesweit einheitlichen kommunalen Straßen- und Wegeverzeichnisses KOMMSVZ beinhaltet auch die Definition des Datenmodells der DOPPIK-relevanten Begleitobjekte unter Berücksichtigung der Richtlinien des Bundes (OKSTRA Objektkatalog Straße) und der Europäischen Union (INSPIRE) im Sinne einer interoperablen Geodateninfrastruktur.

Im 1. Workshop „Verkehrstelematik“ der GISAL-Anwendergemeinschaft wollen wir mit Ihnen gemeinsam abstimmen, welche Attribute zur Kennzeichnung des Baums, seiner Schädigungen und seines Zustandes sowie des sich daraus ergebenen Handlungsbedarfes aus Sicht der kommunalen Anwendung notwendig sind. Ihre Beteiligung hilft uns, für Sie die weitere Gestaltung der DOPPIKER-Funktionalitäten zu optimieren.

Wir freuen uns auf einen kreativen Workshop mit Ihnen.

Teilnahme per Mail: info(at)btfietz.de